23.08.2018

Alles Zucker oder was?

Der europäische Durschnittsbürger konsumiert pro Jahr rund 40 Kilogramm reinen Zucker. Dass diese Entwicklung nicht nur gesund sein kann, zeigt der folgende Bericht.

In westlichen Gesellschaften ist der Konsum von raffiniertem Zucker zur täglichen Sucht geworden. Zucker im Kaffee und Tee, süsse Aufstriche als Brotbelag, Kuchen, Kekse und andere Süssigkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch und Süssgetränke gegen den Durst. In Kombination mit all den versteckten Zuckermengen in Fertiggerichten, Saucen, Konserven, Milchprodukten etc. schafft es der europäische Durchschnittsbürger auf rund 40 Kilogramm reinen Zucker pro Jahr. Diese Entwicklung führt nicht "nur" zur Fettleibigkeit, sondern trägt zu enormen gesundheitlichen Problemen bei. (Zentrum der Gesundheit 3.6.2018)

Schaut man im Wörterbuch nach, so wird dort der Begriff "Gift" folgendermassen beschrieben: "Eine Substanz, die einen Organismus verletzt oder tötet" und "zerstörerisch auf die Gesundheit wirkt".

Wie man heutztage weiss, ist Zucker nicht nur für Karies verantwortlich, sondern auch für Vitamin- und Mineralstoffmangel, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Blähungen, Durchfall, Haarausfall, Pilzbefall, Nervosität, Schlafstörungen etc. Der Konsum fördert unter anderem Krankheiten wie Krebs, Osteoporose, Diabetes, Herzerkrankungen, Arthritis, Asthma und diverse Autoimmunerkrankungen – nur um ein paar genannt zu haben.

Einer der Hauptprobleme besteht darin, dass die Folgen nicht von heute auf morgen auftreten, sondern Veränderungen des Gehirns und der Organe erst nach Jahren feststellbar sind und somit stark unterschätzt werden.

Da es in der heutigen Zeit kaum noch möglich ist, Zucker gänzlich zu meiden, gilt es sich über Produkte zu informieren, bewusster zu konsumieren und auf gesündere Alternativen auszuweichen. Mein persönlicher Favorit «Xylit» auch bekannt als «Xucker» oder «Birkenzucker» verfügt nicht nur über die fast gleiche Süsskraft wie herkömmlicher Haushaltszucker, er zählt auch nur die Hälfte der Kalorien, ist gesund und bekämpft sogar Karies. Die leider in den Massen noch fast unbekannte Substanz, ist mittlerweile überall im Handel erhältlich – als Rohstoff, als auch integriert in Fertigprodukten wie Schokolade, Eiscreme, Ketchup, Kaugummis etc.

In diesem Sinne: Stay up to date – think about it  & enjoy the sweet life!

(Andreas Sentobe)