13.10.2020

Energieverbund Hagenholz: Optimierung Anergienutzung Wärmepumpen

Zusammen mit EWZ haben wir dieses spannende Projekt in Angriff genommen. 

Die Wärmeerzeugung der Heizung und des Brauchwarmwassers für das ERZ (Entsorgung + Recycling Zürich) und mehr als wohnen (maw) erfolgte über zwei Wärmepumpen von Johnson Controls. Durch das Anergienetz vom Rechenzenter OIZ, mit den Temperaturen 16/21°C, wurde im Jahre 2012 eine Leistung im Endausbau von 1000 – 1200 kW pro Stunde angenommen. Tatsache ist, dass maximal mit 380 kW pro Stunde Anergie kalkuliert werden kann. 

Dies hat zur Folge, dass die Hydraulik und Wärmepumeneinbindung geändert werden muss. Die grosse Wärmepumpe (SMC 112 L) der Heizung ist massiv überdimensioniert und wurde demontiert. Die kleine Wärmepumpe (HPC 106S) wird neu für das Hochtemperaturnetz (60°C) wie auch für das Niedertemperaturnetz (40°C) verwendet. Die beiden Netze wurden miteinander verbunden. 

Der Umbau ist beendet. Momentan läuft die Optimierung der Anlage. Besten Dank an die beteiligten Firmen. 

Auftraggeber: EWZ Wärmepumpe: Johnson Controls | InstallateurHeim Kälte AG | MSR Beschrieb: Alfacel AG | MSR Unternehmer: MST Systemtechnik | Planer H/KLeplan AG 

(Patrick Wicki)