05.12.2019

Europas Schwarzmarkt der Kältemittel wächst rasant an

Mit der EU-F-Gas-Verordnung soll der Ausstoss dieser Treibhausgase bis zum Jahr 2030 um nahezu 80 Prozent verringert werden. F-Gase sind fluorierte Gase, die im erheblichen Masse zur Erwärmung der Atmosphäre beitragen. Sie werden in vielen Klima- und Kälteanlagen als Kältemittel verwendet. 

Durch den stetigen Ausstieg entwickelt sich ein Schwarzmarkt. Besonders für Kältemittel mit grossem GWP, die illegal von China in den EU–Raum importiert werden. Zum Beispiel können auf der Internetplattform «eBay» Einwegflaschen zu günstigen Preisen erworben werden.

Umso wichtiger, dass nur über qualifizierte und anerkannte Firmen die jährliche Dichtigkeitskontrolle durchgeführt wird. Die Herkunft wie auch die Entsorgung der Kältemittel muss sauber deklariert sein.

zum Medienbericht

(Urs Schmid)