09.03.2021

Frühlingsboten

Mit dem meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März erwacht die Natur fast zeitgleich. Zum Glück lässt sich die Natur nicht durch ein Virus beeinflussen und geht farbig und froh seinen gewohnten Weg. Bestaunen wir die Wunder der Natur.

Meteorologischer Frühlingsanfang am 01. März
Meteorologisch ist der Frühlingsanfang immer am 1. März - 2021 ist das ein Montag. Dieses Datum ist fix für den so genannten meteorologischen Frühlingsanfang gesetzt. Denn die Wetterexperten teilen die vier Jahreszeiten unabhängig vom Wetter immer in drei volle Monate ein, den Frühling etwa in März, April und Mai. Für ein solches Vorgehen nach Quartalen sprechen vor allem statistische Gründe: Daten - etwa zum Klima - lassen sich deutlich besser vergleichen, wenn der Beginn der Jahreszeit jeweils auf den Ersten eines Monats fällt.

Kalendarischer Frühlingsanfang startet später
Neben dem meteorologischen Frühlingsanfang gibt es aber auch noch den astronomischen (kalendarischen), der über den Sonnenstand definiert ist. Die Sonne steht in dann senkrecht über dem Äquator. Weil Tag und Nacht an diesem Tag gleich lang sind, spricht man zum kalendarischen oder astronomischen Frühlingsanfang auch von der Tagundnachtgleiche. Das ist regelmäßig am 19., 20., oder 21. März der Fall. 2021 ist es der 20. März. 

Ein Beitrag von Stefan Reiterer, Konstrukteur bei Leplan AG.