08.12.2017

Leplan im Survival Training

Leplan bewegt sich auf neuem Terrain: mit Sack und Pack sind Mitarbeitenden zum Survival Training aufgebrochen, um 24 Stunden in der freien Natur zu meistern. 

Bei Temperaturen um den Gefriefpunkt gings los. Der Weg führte über schneebedeckte Felder, forderte Mut beim Abseilen über Abhänge, verlangte nach Geschick beim Überklettern von Flussbeeten und benötigte einiges an Fingerspitzengefühl, als es darum ging, Feuer zu entfachen mit nassem Holz. Einmal entfacht, galt es, die Glut heil ins Abendcamp zu bringen, um dort gemeinsam ein Abendessen über dem Feuer zuzubereiten.

Die Glut - stellvertretend für den Teamgedanke - wurde gehegt und gepflegt und wärmte uns alle. Ein schöner Nebeneffekt.

Ein gemütlicher Abend rund ums Lagerfeuer - mit guten Gesprächen und viel Spass -  stärkte das Zusammengehörigkeitsgefühl noch mehr, bevor sich die Mannschaft in Schlafsäcken in der geschützten Höhle zur Nachtruhe zurückzog.

Wir hoffen, dass beim nächsten Mal wieder die komplette Belegschaft mit dabei sein kann.

Unsere Guides