14.09.2017

Zwei Fliegen auf einen Streich mit einer CO-2 Kälteanlage.

Der Auftrag von Cargologic war simpel: Kühlraum für Frachtgut für diverse Airlines.
Die Schwierigkeit bestand darin, diesen Kühlraum in einem bestehenden Stackerteil mit Aussenbereichklima unterzubringen, die ebenso für die Lagerung von Flugzeugcontainern (ULD) genutzt wird. 

Ausgangslage
Ein Kühlraum muss erstellt werden, der den Normen und Vorschriften entspricht.
Die Raumtemperatur von +2 bis +8 °C muss bei jedem ULD eingehalten werden, unabhängig vom Aussenklima.

Lösungsansatz
Für die Berechnungen unter Berücksichtigung der Vorgaben seitens Bauherrschaft (Beschickung, Ladezeiten etc.) werden verschiedene Konzepte ausgearbeitet. Für den Konzeptentscheid wird eine Simulation in Zusammenarbeit mit der ZHAW durchgeführt, damit die Luftverteilung, wie geplant funktioniert. Des Weiteren mussten Details für den Kühlraumbau und anderen Haustechnischen Installationen geplant und koordiniert werden. Um Die Schnittstellen und Details genau zu eruieren, wurde der ganze Bereich in 3D dargestellt.

Nebeneffekt
Um die Synergien zu nutzen, wurde die Kälteanlage mit einer Wärmepumpenfunktion ausgestattet, damit im Winter bei zu tiefer Kühlraumtemperatur die benötigte Wärme erreicht werden kann. 

Technische Angaben

Kälteleistung 100 kW
Wärmeleistung 20 kW
Kältemittel R-744 (CO2)
Abwärmenutzung  Lufterwärmung für die Logisitkhalle
bestehender Stackerteil
Simulation